Freier Journalist - Berlin - Rüdiger Voßberg

Rüdiger Voßberg - Freier Journalist aus Berlin
bringt aktuelle und archivierte Artikel,
seinen Blick durch den LOMO-Sucher
sowie LINKS zur Presse für die Ungeduldigen

[ Home | Wissenschaft | Reiseberichte | Kultur | Multimedia | Lokales | Lomografien ]
[ Schlagzeile | Snooker-WM 2008 | Presse-LinksImpressum ]

Editorial
Leider bin ich momentan nicht in der Lage, diese Seite redaktionell weiter zu pflegen bzw. fortzusetzen. Aber für die monatlich zirka 1.500 Besucher bleiben alle 'alten' Artikel weiterhin online.

Sorry, wenn 'mal ein Link nicht mehr funtionieren sollte.

1.000 Jahre Hitzefrei
Einmal angenommen, die Menschheit stoppt ihre CO2-Emissionen von heut auf morgen, dann würde die Erderwärmung in den nächsten 1.000 Jahren trotzdem nicht zurückgehen. Verantwortlich ist vor allem die Trägheit des komplizierten Systems, über welches die Ozeane mit dem Klima interagieren. "Diese Erkenntnisse sind zwar nicht neu", erklärte Reto Knutti, Professor am Institut für Atmosphäre und Klima von der ETH Zürich. Sie seien aber weder der Öffentlichkeit oder Politikern noch vielen Experten bekannt. "Es ist schwer zu rechtfertigen, dass wir durch unser Verhalten den nächsten rund 30 Generationen Schäden zufügen, gegen die sie nichts ausrichten können", resümiert Knutti.

Arbeitsplätze contra Klimaschutz!
Freier Journalist - Berlin - Rüdiger Voßberg | Arbeitsplätze contra Klimaschutz!

Freier Journalist - Berlin - Rüdiger Voßberg | Handystrahlen leisten einen Beitrag zum ElektrosmogPost vom Krebsforscher
Der Direktor des Krebsinstituts an der University of Pittsburgh, Ronald Herberman warnte kürzlich seine 3.000 Mitarbeiter per Post vor den Gefahren der Handystrahlung. Die Benutzer sollten nicht warten, bis endgültige Studien vorlägen, sondern sofort handeln, rät er in seinem persönlichen Memorandum. Zudem empfiehlt Hebermann den Erwachsenen, das Handy möglichst vom Kopf fernzuhalten. Und Kinder sollten in seinen Augen Handys wirklich nur im Notfall benutzen. Seine Warnung basiere auf ersten Ergebnissen von noch unveröffentlichten Daten, erklärte Heberman.

Die derzeit gültigen Grenzwerte schützen nach wissenschaftlichem Kenntnisstand vor gesundheitsschädlichen Auswirkungen des Mobilfunks. Das ist das Ergebnis des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms (DMF). Allerdings gibt es Forschungsbedarf bei Kindern und Langzeitnutzern.
Handystrahlung >>>

Freier Journalist - Berlin - Rüdiger Voßberg | Asteroiden auf AchseLaserkanone gegen Asteroiden
Auf Raumschiffen installierte Laser sollen Materiesplitter aus Asteroiden heraussprengen und diese so von ihrem Kurs zur Erde abbringen, erklärt der Wissenschaftler Richard Fork von der Universität von Alabama in Huntsville/USA. Es sei nur wenig Schub nötig, um einen solchen Himmelskörper vom Kurs abzubringen, sagt Fork. Vorausgesetzt, es werde rechtzeitig mit dem Laserbeschuss begonnen. Dazu müssten aber die Asteroidenbahnen genauer bestimmt werden. Für deren Ermittlung stellen sich Fork und seine Kollegen eine Flotte von acht Raumschiffen vor, die im Asteroidengürtel die Sonne umkreisen und Daten über die gefährlichen Brocken sammeln. Allerdings benötigen diese Raumschiffe Antennen von etwa 30 Metern Spannweite; nicht gerade einfach zu realisieren. Ebenso wie der Bau der Hochleistungslasern, die leicht genug für einen Flug ins All wären. Eine mögliche Bewährungsprobe ihrer Idee haben die Wissenschaftler bereits im Blick: Am 13. April 2036 rückt der Asteroid Apophis der Erde wohl ziemlich auf die Pelle.
Asteroid >>>

 

oben    

© 1996-2016


SEO Berlin